Schüleraustausch mit der Deutschen Schule in Villa General Belgrano - Argentinien

Über 12 000 km und 19 Stunden ist die argentinische Kleinstadt Villa General Belgrano in der Nähe von Córdoba von Köln entfernt. Schon in den Sommerferien 2018 ging es für einige Schüler*innen der Gesamtschule Holweide sowie der Integrierten Gesamtschule Paffrath für mehrere Wochen in das südamerikanische Örtchen, welches von grandioser Natur umgeben ist. Jetzt sind die argentinischen Austauschschüler*innen hier zu Gast und nehmen am Alltag ihrer Gastfamilien und am Unterricht teil.

Es ist der zweite Durchlauf des Austausches zwischen der Deutschen Schule in VGB und der Gesamtschule Holweide. An dem Austausch können Schüler*innen des zehnten Jahrgangs teilnehmen. Der Kontakt zu der Gastschule stärkt nicht nur das Fach Spanisch, sondern schafft auch authentische Sprachanlässe und ermöglicht interkulturelles Lernen. Der Austausch ist eine Bereicherung für alle Beteiligten: nicht nur für die Teilnehmer*innen selber, sondern auch für ihre Familien, Gastgeschwister, Freunde und Mitschülerinnen, denn alle lernen von dem Miteinander. Darüber hinaus bietet er innerhalb der Schullaufbahn eine Auslandserfahrung, welche die Schüler*innen so schnell nicht vergessen werden. Bereits kurz nach dem Abschied am Flughafen in Córdoba entschlossen viele Schüler*innen der Gesamtschule Holweide, eines Tages zurückzufliegen, denn aus ihren Austauschschüler*innen sind für sie echte Freunde geworden. Paula Kathol berichtet: „Insgesamt verging der eine Monat viel zu schnell und ich wäre gerne länger geblieben. Ich vermisse das Land und die Leute, weshalb ich auf jeden Fall nochmal wiederkommen möchte. Ich empfehle jedem, der die Möglichkeit hat, an dem Austausch mitzumachen, denn es war mit die schönste Zeit in meinem Leben."

Zurück!