Grüße zu den Sommerferien

Dafür an dieser Stelle schonmal ein herzliches Dankeschön für den großartigen Einsatz, die viele Kreativität und die Geduld derer, die mit den veränderten Lern- und Arbeitsbedingungen vor allem am Anfang viel Mühe hatten. Wir hoffen, dass sich die guten Erfahrungen im Distanzunterricht und mit dem Ausbau der technischen Infrastruktur unserer Schule in der Zukunft bezahlt machen und wünschen, dass wir von den Schwierigkeiten und Stolpersteinen, die uns noch im Weg liegen, für die Zukunft lernen werden.

Wo wir gerade von Stolpersteinen sprechen: Im Laufe dieses Jahres wurden verschiedene Baumaßnahmen in und rund um unsere Schule mit Energie vorangetrieben. Allen voran können wir die Arbeiten an  Mensa, Forum und unserem neuen NaWi-Haus nennen, auf dessen Inbetriebnahme wir uns im Herbst freuen.

Ganz besonders erfreulich sind in diesem außerordentlichem Jahr jedoch unsere Abschlüsse. Die Schüler*innen waren so stark wie selten herausgefordert, ihren Lernprozess aktiv mitzugestalten und haben dadurch zahlreiche Fähigkeiten hinsichtlich ihrer Eigenständigkeit erworben, die sie bei ihrer Zukunftsgestaltung brauchen werden. Und es ist ihnen unerwartet gut gelungen. Sowohl der 10er-Abschluss als auch die Abiturprüfungen zeigen erstaunlich gute Ergebnisse. Der Dank geht auch an die Kolleg*innen und Eltern zuhause, die diesen Prozess mit viel Kompetenz, Umsicht und Engagement begleitet haben.

Ein ausdrücklicher Dank geht außerdem an diejenigen, die uns zum Schuljahresende nun verlassen werden. Dies sind Werner Sohn und Ronja Lindner, auch Horst Kraus wechselt ja seinen Arbeitsort. Hinzu kommt Christel Noisten, die unser Sekretariat verlassen wird. Wir wünschen euch auf euren weiteren Wegen alles Gute und hoffe, dass wir zu einem anderen Zeitpunkt die nun wieder länger werdende Liste der zu Verabschiedenden in einem gebührenden Rahmen feiern können.

In den letzten Wochen haben wir uns alle wieder im Präsenzbetrieb in der Schule unter dem Motto: „Draußen Sonne, drinnen Arbeit“ (SZ-online – 11.06.2015) eingefunden und können es nach diesen besonders arbeitsreichen Tagen am Schuljahresende kaum erwarten, dass die „wohlverdienten“ Sommerferien endlich beginnen mögen. Nun ist es endlich so weit! Lasst uns diese Zeit genießen, ob zu Hause oder in der Ferne.

Wir wünschen euch und Ihnen erholsame Ferientage und kommt bzw. kommen Sie gesund wieder!

 

Für die Schulleitung

Andreas Lorbeer - Matthias Braunisch - Charlotte Repges - Steffi Bertram - Astrid Schulze - Britta Klostermann

 

Zurück!